Frische Luft beruhigt Demenzkranke


Besser als Medikamente
Frische Luft beruhigt Demenzkranke
Rawpixel.com/Shutterstock.com

Wenn demente Patienten aufgebracht oder aggressiv werden, versucht man meist, sie mit Medikamenten zu beruhigen. Doch besser wirken Aktivitäten im Freien, Massagen und Musiktherapie, wie eine kanadische Metaanalyse zeigt.

Demenz macht reizbar und aggressiv

Demente Patienten leiden oft nicht nur unter Vergesslichkeit und Beeinträchtigung des Denkvermögens. Häufig gesellen sich noch Depressionen, verminderte und verarmte Affekte oder ängstliches und misstrauisches Verhalten dazu. Bis zu 10 % der Demenzpatienten sind auf Grund ihrer Erkrankung auch besonders schnell erregt und aggressiv. Das macht den Umgang für Familienangehörige und Pflegepersonal nicht nur schwierig, sondern manchmal auch gefährlich.

Massage besser als Medikamente

Um die erregten und aggressiven Patienten zu beruhigen verordnen Ärzte oft Antipsychotika. Eine groß angelegte kanadischen Meta-Analyse von 163 Studien mit über 23 000 Demenzkranken zeigt nun aber: Zur Behandlung aufgebrachter Demenzpatienten gibt es Besseres als Medikamente.

Die Forscher von der Universität Toronto analysierten, wie effektiv verschiedene Verfahren gegen körperliche oder verbale Aggressionen von Dementen waren. Es stellte sich heraus, dass Aktivitäten im Freien, kombinierte Musik- und Massagetherapie oder eine alleinige Massage aggressive Demenzkranke besser beruhigten als Antipsychotika.

Eine Frage der Ressourcen

Die Ergebnisse unterstreichen, wie wichtig nicht-medikamentöse Verfahren im Umgang mit aggressiven Demenzpatienten sind. Auch die Leitlinien empfehlen bei Aggression und starker Erregtheit nicht-medikamentöse Strategien vor der Gabe von Antipsychotika. Die Realität sieht in Zeiten von Pflegekräftemangel, begrenzten Ressourcen und oft überforderten Angehörigen meist anders aus. Problematisch ist dabei nicht nur, dass die Medikamente weniger gut wirken, betonen die Studienautoren. Denn Antipsychotika erhöhen das Sturz- und Frakturrisiko und gefährden demente Patienten dadurch noch zusätzlich.

Quelle: Ärztezeitung

Chinesische Medizin und Naturheilkunde

Die Hanseaten-Apotheke hat über 400 Kräuter der Chinesischen Medizin und der europäischen Pflanzenheilkunde am Lager. Wir verfügen über eine mehr als 20jährige Erfahrung in der Analytik, Lagerhaltung und Zusammenstellung der Bestandteile. Verwendet wird ausschließlich zertifizierte und nach Arzneibuch geprüfte Ware in Apothekenqualität.



 

Pollenflugkalender

Vorhersage für Bremen

Das Team der Hanseaten-Apotheke

Herr Holger Piekuth

Porträtfoto von Frau Svea Bardenhagen

Frau Svea Bardenhagen

Porträtfoto von Frau Maria Huismann-Sohr

Frau Maria Huismann-Sohr

Porträtfoto von Frau Alisar Raai (derzeit in Elternzeit)

Frau Alisar Raai

Porträtfoto von Kira-Isabel Zier

Frau Kira-Isabel Zier

Porträtfoto von Frau Ina Boiselle

Frau Ina Boiselle (in Elternzeit)

Porträtfoto von Frau Bettina Henze

Frau Bettina Henze

Porträtfoto von Frau Rita Naam

Frau Rita Naam(in Elternzeit)

Porträtfoto von Frau Silke Kahn

Frau Silke Kahn

Porträtfoto von Frau Ann-Cathrin Preuß

Frau Ann-Cathrin Preuß

Frau Gamze Cengiz

Frau Tina Schuldt

Porträtfoto von Frau Ines Scheller (derzeit in Elternzeit)

Frau Ines Scheller (in Elternzeit)

Porträtfoto von Frau Nathalie Schneider

Frau Nathalie Schneider (in Elternzeit)

Porträtfoto von Frau Simone Loerchner (derzeit in Elternzeit)

Frau Simone Loerchner (in Elternzeit)

Porträtfoto von ROWA-VMAX Kommissionierautomat

ROWA-VMAX Kommissionierautomat
Alle Mitarbeiter anzeigen
Hanseaten-Apotheke
Inhaber Holger Piekuth
Telefon + 49 421 34 31 99
Fax + 49 421 34 98 534
E-Mail info@hanseaten-apotheke.de